23. 10. 2018

Vernetzt und hochintegriert

Die saubere Vernetzung von Datenflüssen bleibt eines der Top Themen im Retailbereich. Immer mehr Unternehmen setzen auf intelligente Integrationslösungen von Drittanbietern. Ändern sich Ansprüche und unternehmensinterne Bedürfnisse, eignet sich die nachträgliche Anbindung und Integration von speziell entwickelten Modulen zur nahtlosen Vernetzung der Daten. Genau diesen integrativen Ansatz verfolgen itelligence und Lime-Tec mit ihrer aktuellen SAP-Kassenlösung namens it.kasse. Die Softwaresuite wurde in einem partnerschaftlichen Projekt entwickelt und bereits erfolgreich für den Schweizer Handel lanciert. Als mehrfach ausgezeichneter SAP-Platinum Partner mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich Prozess-, Branchen- und IT-Lösungen verfügt itelligence über hervorragende Kenntnisse im Retailmarkt. Daher kennt man auch den konkreten Wunsch nach einer vollständig in SAP integrierten Kassenlösung, welche die Möglichkeiten im POS-Sektor gemäss heutigen Standards zielorientiert und auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse massgeschneidert erweitert.

Die grafische Benutzeroberfläche ist intuitiv und einfach zu bedienen, was zur Prozesssicherheit beiträgt und kurze Schulungszeiten garantiert. Für jeden Einsatzstandort bietet it.kasse individuelle Möglichkeiten. Bei Bedarf werden zum Beispiel Debitoren und Kreditoren unterstützt, können Barcode-Scanningsysteme verschiedener Hersteller sowie sämtliche Zahlterminals ohne Handeingabe eingebunden werden. Auch Webshops lassen sich problemlos anbinden. Über ein ansprechendes Frontend wird die it.kasse einfach aus der vertrauten Umgebung des SAP-GUIs bedient. Darüber hinaus wird auch der Anschluss an ein professionelles Retail-Kassensystem ermöglicht.

Dabei greift die SAP-Kasse auf die bewährte und hardwareunabhängige Kassensoftware POSpart2 aus dem Hause Lime-Tec zurück. „Mit der enormen Flexibilität und einer aussergewöhnlich hohen Integrationsfähigkeit eignete sich POSpart2 perfekt für die Anbindung in unser System. Die benutzerfreundliche Bedienung auf der modernen grafischen Oberfläche, die übrigens auch auf Touchscreen-Terminals optimal läuft, trifft exakt die hohen Ansprüche unserer SAP-Kunden.“, begründet Peter Furter (Verkaufsleiter itelligence Schweiz) den Entscheid, POSpart2 in der SAP-Kasse als fest integriertes Retail-Kassenmodul zu nutzen. Die erprobte POS-Kassensoftware von Lime-Tec integriert und vereinfacht für den SAP-Kunden eine Vielzahl von Prozessen. Stammdaten wie Artikel, Preise und Debitoren werden von SAP direkt in POS-part2 übermittelt und umgekehrt. Das reduziert einerseits den Aufwand auf Kundenseite, vereinfacht aber auch den Support der Lösung erheblich.

Die Lime-Tec Retail-Lösung zählt zu den technologisch führenden und skalierbarsten Produkten auf diesem Gebiet und hat – wenn es um die Integrationsfähigkeit geht – klar die Nase vorn. In der it.kasse mit Lime-Tec Integration können deshalb am POS nicht nur Tagesumsätze, sondern einfach und zuverlässig alle Abverkäufe direkt in SAP verbucht werden. Damit sind die Voraus-setzungen für eine Real-Time-Lagerverwaltung und den Einzelpostenabgleich von Kartenzahlungen stets optimal gewährleistet. Finanzdaten und Informationen aus sämtlichen angebundenen Bereichen sind jederzeit abrufbar und ermöglichen der Managementebene im Marketing und Vertrieb, die vor allem im Retail-Business immer wichtigere Möglichkeit, Entscheidungen schnell und mit unmittelbarem Effekt zu treffen.

Auch im Auswertungs- und Analysebereich ist die neue SAP-Kasse stark. Das standardmässig mitgelieferte Reporting-Cockpit stellt alle relevanten Daten wie Kassen-Belege, SAP-Belege, Zahlungsmittel etc. in Echtzeit dar. Auswertungen für Kassenabschlüsse sowie SAP-Reports für Materialstatistiken und Debitoren-Umsätze sind immer und überall mit einem Knopfdruck verfügbar. Eine für die Kundenbindung essentielle Integration in ein SAP-CRM kann somit ebenfalls spielend über die SAP-Prozesse umgesetzt werden.

Diesen hohen Vernetzungsgrad machte sich das Amt für Militär und Zivilschutz (AMZ) Zürich zu Nutze. Die Herausforderung im Migrationsprojekt mit AMZ lag vor allem darin, möglichst alle Features ohne Inhaltsverlust in den SAP-Modulen abzubilden. Auch das Lehr- und Tagungszentrum Strickhof setzt bereits auf die vollintegrierte SAP-Kassenlösung.

BENÖTIGEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?

Kontaktieren Sie uns einfach bei all Ihren Fragen - wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter!